31.07.2017 — 95.000 Euro für bedürftige Kinder – Berenberger „baggern“ für den guten Zweck

Hamburg. Am Samstag, dem 29. Juli, schlugen die Mitarbeiter der Privatbank Berenberg zum siebten Mal im Beach Center Hamburg auf, um beim BerenbergKids Beach Cup für den guten Zweck zu spielen.

Insgesamt acht Mannschaften und rund 50 ‚Berenberger‘ baggerten, pritschten und schmetterten von 10 bis 15 Uhr zugunsten der BerenbergKids Stiftung. Die Teilnehmer hatten im Vorfeld als „Startgeld“ rund 95.000 Euro an Spenden gesammelt, die an etwa 15 soziale Projekte für benachteiligte Kinder vornehmlich im Hamburger Raum gehen.

BerenbergKids wurde im Frühjahr 2007 von den Mitarbeitern von Deutschlands ältester Privatbank gegründet. „Wir wollen mit BerenbergKids benachteiligten Kindern helfen. Diese Initiative kommt von Herzen und wird durch das Engagement der Mitarbeiter getragen“, sagt Steffen Mokosch, Vorsitzender der BerenbergKids Stiftung.

Sich für junge Menschen und Kinder zu engagieren, die Unterstützung benötigen, gehört seit jeher zum gesellschaftlichen Engagement von Berenberg. Wie erfolgreich die Banker bei ihren sozialen Aktivitäten sind, zeigt die Bilanz: Seit der Gründung von BerenbergKids sammelten die Mitarbeiter rund 1 Million Euro für Kinder.